Erwin Teufel: „Fremderziehung wird besoldet, aber die Erziehung in der Familie ist nichts wert“

Beim Vortrag von Erwin Teufel.

Beim Vortrag von Erwin Teufel.

Der CDU Politiker Erwin Teufel spricht sich für eine stärkere Berücksichtigung von Erziehungsleistungen bei der Rentenberechnung aus. Man müsse Rentenansprüche für Erziehungsleistungen schaffen, forderte er bei einem Vortrag der Stiftung Gottesbeziehung in Tübingen. Wenn Eltern ihre Kinder erziehen werde dies in unserer Gesellschaft nicht anerkannt. “Fremderziehung ist ein Wert”, so Teufel. Wenn etwa im Kindergarten Erziehung stattfinde gebe es dafür Rentenansprüche. “Nur Erziehung in der Familie ist kein Wert”, so der Alt-Ministerpräsident. Der bekennende Christ betont die Rolle von Erziehung als Wertebildung. Er kritisiert, das in der Ausbildung von Lehrern nur noch auch fachliche Aspekte geachtet werden: “Der Lehrer wird nicht zum Erzieher, sondern zum Fachlehrer ausgebildet”, so Teufel.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>